Irgendwann sehn wir uns wieder!

 

Die Meldung erschütterte mich heute: Vor einigen Tagen verstarb Veterinär Dr. Johann Ludwig im Alter von 84 Jahren. Trotz unseres großen Alternsunterschiedes waren wir in Freundschaft miteinander verbunden.  Ich lernte Ludwig schon als Lehrer an de Landwirtschaftsschule kennen, später kreuzten sich unsere Wege immer wieder. Weil man in diesen schwierigen Zeiten keine Beerdigung besuchen darf, möchte ich ihm hiermit meine letzte Ehre erweisen.

Sein Studium der Veterinärmedizin absolvierte Ludwig bis 1964 an den Universitäten Wien und München. Danach widmete er sich der Praxis. Nach dem Ablegen der amtstierärztlichen Prüfung 1968 begann er seinen Staatsdienst zunächst an der Regierung von Oberbayern und gelangte nach Zwischenstationen an den Veterinärämtern Augsburg und Mindelheim, 1989 an das Veterinäramt Ostallgäu, zu dessen Leiter er 1994 ernannt wurde.

Berufskollegen und Landwirte schätzen Ludwig bis heute als unkomplizierten Praktiker mit klarem Menschenverstand. Als Bauernsohn in Bidingen geboren, verband Dr. Ludwig Zeit seines Schaffens eine große Sympathie mit der Allgäuer Landwirtschaft und dem Allgäuer Vieh. Kaum eine Auktion, und schon gar keine Viehschau in Buchloe vergingen, ohne dass Dr. Ludwig nach dem Rechten sah. Dabei war er trotz seiner Autorität als Veterinäramtsleiter, immer an einem freundschaftlichen Klima der Zusammenarbeit interessiert und lebte dieses auch vor. Die Sorgen und Probleme der Allgäuer Bauern lagen ihm immer am Herzen.

Hier ist besonders Dr. Ludwigs unermüdliches Engagement für die Einzeltiertötung (BSE) hervorzuheben. Die sinnlose Tötung gesunder Tiere waren ihm als Tierarzt  ein Gräuel. Er prangerte diese immer wieder couragiert in der Öffentlichkeit an.

 

Weitere Verdienste erwarb sich Ludwig in der BHV1 und vor allem in der BVD-Bekämpfung. So gilt er als Initiator und Koordinator der „BVD-Freiheit“ der bayerischen Alpenweiderinder und als Motor der BVD-Bekämpfungsstrategie. Als Lehrer im Fach Tiergesundheit, hatte Ludwig unzählige Jahrgänge von Landwirtschaftsschülern unter seinen Fittichen. Am 01.12.2004 trat der Leiter des Veterinäramtes des Landkreises Ostallgäu Ltd. VD Dr. Johann Ludwig nach 40 Jahren tierärztlicher Tätigkeit in den Ruhestand.

 

Auch als Mensch stach "Hans" Ludwig aus der Masse hervor. Seine ruhige, freundliche, tiefsinnige  und spitzbübische Art waren allseits geschätzt. Er war nie abgehoben oder eingebildet.  Zeit seines Lebens ist er ein einfacher Mann geblieben. 

 

Hans, wir werden dich vermissen!

 

Irgendwann sehn wir uns hoffentlich wieder.